Kommunen: Geld verdienen mit Investitionen IN Schulbau und Infrastruktur

21. Januar 2021

In kommunale Infrastruktur wie Schulen oder Kitas investieren und dabei Geld verdienen? Die Programme NRW.BANK.Kommunal Invest und NRW.BANK.Moderne Schule machen dies Kommunen möglich. Denn die NRW.BANK bietet diese Förderprogramme ab sofort mit einem Negativzins von aktuell bis zu 0,84% an.

Nicht erst seit der Corona-Pandemie sind sich kommunale Entscheider, Pädagogen und Eltern einig: Neue Schulen braucht das Land, die zeitgemässe Bildung in hochwertiger Architektur ermöglichen und in denen sich Lehrer wie Schüler wohlfühlen. Und das möglichst schnell! ALHO als Experte für Schulbau in Modulbauweise macht genau dies möglich. Und exakt hier setzt auch das speziell auf den Bau und die Modernisierung von Schulgebäuden ausgerichtete Förderprogramm NRW.BANK.Moderne Schule an.

Aber auch in der öffentlichen Verwaltung haben sich grosse Defizite offenbart. Laut einer Studie der Boston Consulting Group gehört Deutschland zu den schlechtesten zehn bis 15 Prozent in Bezug auf die Digitalisierung der Verwaltung. Das Programm NRW.BANK.Kommunal Invest dient daher der langfristigen Finanzierung von Investitionen in kommunale Infrastrukturen – wie zum Beispiel öffentliche Gebäude. Auch das hochaktuelle Thema ‚Luftreinhaltung‘ wird mit besonders guten Konditionen gefördert.

„Digitalisierung von Schulen und Verwaltung, Innenstädte im Wandel, Klimaschutz und Klimafolgenanpassung, kommunale Infrastrukturen – die Kommunen in NRW müssen und wollen auch in der Krise weiter investieren“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Beide Förderprogramme unterstützen die Kommunen ab sofort mit zinsoptimierten Konditionen bei der Umsetzung der Investitionsbedarfe.“

So funktioniert das Prinzip „Geld verdienen mit Investitionen“: Für Investitionen mit den Förderprogrammen der NRW.BANK bekommen die Kommunen jetzt für Investitionen Zinsen gutgeschrieben, anstatt sie zu zahlen. „Investitionen in kommunale Infrastruktur lohnen sich ab jetzt dreifach: 1. Bürgerinnen und Bürger erhalten moderne Infrastruktur, 2. Vermögen wird gesichert und 3. bekommen die Städte jetzt eine Zinsgutschrift“, so NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach.

NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer ergänzt: „Die Digitaloffensive der Landesregierung in den Schulen erhält zusätzlichen Schub. Die Kommunen können nun künftig bares Geld mit Zinsgutschriften für ihre Investitionskredite aus dem Programm NRW.BANK.Moderne Schule verdienen.“

Ihre ALHO Experten für Bildungsimmobilien informieren Sie gerne über das Thema Schulbau in Modulbauweise. Weitere Informationen zu den Förderprogrammen der NRW.BANK finden Sie hier.

Neueste Artikel

26. Februar 2021

Krisensicher: Mit Schulen in Modulbauweise können Bauherren schnell auf sich verändernde Nutzungs- und Hygienebedingungen reagieren.

15. Februar 2021

Im Podcast „Zukunft.Bauen.“ spricht Peter Orthen über modulares Bauen und damit verbundene Vorurteile, aber auch Chancen für die Zukunft.

09. Februar 2021

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl e.V. hat ALHO das Gütezeichen Stahlrecycling verliehen.

15. Januar 2021

Anlässlich des diesjährigen Engineers‘ Day laden wir Sie herzlich zur Green Carpet Tour in unser Werk nach Wikon ein.