Michael Bollwerk, Einkauf



Die Ausbildung bei ALHO war vielseitig und interessant. Um alle Bereiche im Unternehmen kennenzulernen, habe ich die Abteilung alle 3 Monate gewechselt. Darunter waren z.B. der Einkauf, die Finanzbuchhaltung, der Verkauf und die EDV. So konnte man verschiedenste Bereiche und seine Kollegen im Unternehmen kennenlernen und war bestens vorbereitet für den theoretischen Teil in der Berufsschule. Auch der Kurs „Fit in die Lehre“, der während der Arbeitszeit angeboten wurde, hat mir das Lernen für die Berufsschule sehr einfach gemacht.

Neben den täglichen Aufgaben in den Abteilungen, wurden auch komplexere Aufgaben zur selbstständigen Bearbeitung übertragen. So fühlte man sich nicht als Azubi, sondern mehr als vollwertiges Teammitglied. Das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein wurde so gestärkt. Die Ausbilder im Unternehmen waren bei Problemen immer ansprechbar und haben die Auszubildenden, vor allem für die Vorbereitung der Abschlussprüfung und Projektarbeit, immer bestens unterstützt.

Seit Juli 2014 arbeite ich als Einkäufer für die Auslandswerke Mitry Mory in Frankreich und Wikon in der Schweiz, zentral vom Standort Friesenhagen. Das Koordinieren der Materialien und Lieferungen in die Auslandswerke, ist sehr abwechslungsreich und führt täglich zu neuen Herausforderungen. Nebenberuflich bilde ich mich in der Abendschule 4 Jahre zum staatlich gepr. Betriebswirt weiter, indem auch der IHK-Ausbilderschein ein Bestandteil ist. In Zukunft möchte ich das neu gewonnene Wissen in der täglichen Arbeit umsetzen und mehr Verantwortung im Unternehmen übernehmen.