Neubau Schwesternschule LTPS, Luxemburg

Bei Schulbauten ist der Zusammenhang zwischen architektonischer Gestaltung und Schüler-Motivation unbestritten. Nur wer sich wohlfühlt, ist lernbereit. Ein Auftraggeber, der diese Zusammenhänge kennt, ist das Amt für öffentliche Bauten (Administration des Bâtiments Publics) in Luxemburg. An der Rue Barblé konnte ALHO nach gewonnener Ausschreibung mit der Schwesternschule LTPS (Lycée Technique pour Professions de Santé) sein Können unter Beweis stellen. Die zweigeschossige Krankenpflegeschule besticht durch ihre hellen Schulungsräume und die freundliche Fassade - einem gekonnten Mix aus weißen Putzflächen und einer Rhombusverschalung aus unbehandelter sibirischer Lärche.

0
Module
0
Geschosse
0
Wochen Bauzeit
Neubau Schulgebäude Modulbauweise Luxemburg Außenansicht

Die Klassenzimmer und die rund 130 Quadratmeter großen „Grandes Salles“ sind stützenfrei konstruiert. Lichtausschnitte in den Türblättern und die Festverglasungen darüber sorgen für helle, lichtdurchflutete Korridore. Auch das Treppenhaus wird über vertikale, gebäudehohe Glasbänder in der Fassade großzügig mit Tageslicht versorgt.

Weitere Infos & Fotos