Bauen im Bestand: Aufstockung Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen


Das Siegener Diakonie-Klinikum Jung-Stilling realisiert mit ALHO ein spektakuläres Projekt: Die Aufstockung eines vierstöckigen Klinikgebäudes in Massivbauweise um weitere fünf Geschosse in Modulbauweise bei laufendem Krankenhausbetrieb.


Webcam Siegen

Das Bild wird alle 2 Minuten aktualisiert. Wir danken dem Diakonie-Klinikum Jung-Stilling für das Zurverfügungstellen der Bilder.


Zunächst muss das derzeit als Hubschrauberlandeplatz genutzte Dach des Bestandsgebäudes zurückgebaut und mit Stahlunterkonstruktion zur Lastabtragung ausgestattet werden. Diese Konstruktion wird später als Bettenstation ausgebaut und stellt somit zugleich die 5. Etage des Gebäudes dar. Darauf folgen weitere Modulbauetagen, die als normale bzw. geriatrische Bettenstationen für insgesamt 111 Betten ausgebaut werden. Das 9. Geschoss ist als Staffelgeschoss flexibel in der Nutzung konzipiert.

Die Tatsache, dass Modulgebäude besonders schnell, leise und schmutzarm errichtet werden, hat bei diesem Bauvorhaben besonderes Gewicht, denn das 4. OG des Bestandsgebäudes beherbergt die Kinderintensivstation des Klinikums und das Wohl der kleinen Patienten darf zu keinem Zeitpunkt des Baufortschritts gefährdet oder beeinträchtigt werden.