Mit ALHO die DGNB-Zertifizierung für nachhaltiges Bauen erhalten



Die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Öffentlichkeit für eine nachhaltige Bauweise zu sensibilisieren – im Sinne einer Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen. Deswegen zertifiziert die DGNB Gebäude, die den Nachweis ihrer Nachhaltigkeit erbringen. Bei ALHO wurde jedoch nicht nur ein einzelnes Gebäude ausgezeichnet, sondern gleich ein ganzes Bausystem: Die ALHO Kitas in Modulbauweise erhielten das DGNB-Mehrfach-Zertifikat in Silber.

Je eine zwei- und eine viergruppige Kita in Modulbauweise dienten als Referenzprojekte, deren Nachhaltigkeit nach den DGNB-Kriterien bewertet wurden. Und diese wurden so überzeugend erfüllt, dass das ALHO Kita-Bausystem als bundesweit erstes mit einem Mehrfach-Zertifikat der DGNB ausgezeichnet wurde. Alle weiteren Projekte im Kitabau, die nach der entsprechenden Regelbaubeschreibung in ALHO Systembauweise gebaut werden, erfüllen somit ebenfalls die DGNB-Kriterien für das Gold-Zertifikat. Werden zusätzlich noch Standort und Außenanlagen, die in der Verantwortung des Bauherrn liegen, bewertet, besteht sogar die Möglichkeit auf ein Zertifikat in Platin.

Ökologische Qualität

Der Baustahl der Raumzellen im Stahlmodulbau ist ein regenerativer Baustoff mit einem geschlossenen Werkstoffkreislauf und zu 100 % dem Recycling zuführbar, was die Nachhaltigkeit der Ressourcenverwaltung garantiert. Hohe Wärmedämmung und wärmebrückenfreie Konstruktionen sorgen für eine optimale Energieeffizienz der Modulgebäude, was wiederum die Nachhaltigkeit stärkt. Anschluss an erneuerbare Energiequellen wie Wärmepumpe, Solartherme oder Kraft-Wärmekopplung ist ebenso möglich wie die Nutzung von Regenwasser als Brauchwasser, und sichert so weiter die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Soziokulturelle und funktionale Qualität

Energieeffizienz und behaglicher Komfort wird durch hohe Wärmedämmung und die wärmebrückenfreie Konstruktion der Modulgebäude erreicht – im Winter wohlige Wärme, im Sommer angenehme Kühle, Nachhaltigkeit ohne Verschwendung. Die gute Schalldämmung der modularen Gebäude erhöht den Komfort durch nachhaltiges Bauen zusätzlich. Barrierefreie Räume und die Schaffung von Kommunikationsflächen in Kombination mit Rückzugmöglichkeiten fördern ein positives Aufenthalts- und Arbeitsklima - ein weiterer Aspekt der Nachhaltigkeit. Die flexible Anpassung der Raumsituation an den aktuellen Bedarf dank nichttragender Innenwände und die Möglichkeit der Umnutzung gewährleisten jederzeit eine maximale Flächen- und Energieeffizienz.

Technische Qualität

Modulgebäude erfüllen höchste Ansprüche an Brandschutz, Schallschutz und Lärmschutz, Energeieffizienz und Nachhaltigkeit und werden aus emissionsfreien und -armen, gütegeprüften Produkten durch nachhaltiges Bauen hergestellt. Nachhaltiges Bauen und die wärme- und feuchteschutztechnische Qualität der Gebäudehülle ist dank strenger Kontrollen gewährleistet und stärkt den Ansatz der Energieeffizienz. Als Anbau, Aufstockung oder Erweiterung: Gebäude aus Raumzellen sind problemlos in den Gebäudebestand am jeweiligen Standort integrierbar. In puncto Dauerhaftigkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz stehen sie Massivbauten in nichts nach. Im Gegensatz zum konventionellen Bau sind modulare Gebäude zudem rückstandslos rückbaubar, zu nahezu 100% dem Recycling zuführbar und demontagefreundlich und unterstreichen so ihre Nachhaltigkeit.

Ökonomische Qualität

Die witterungsunabhängige Fertigung und Montage der Modulgebäude ermöglicht Terminsicherheit und Abläufe „just in time“. Die industrielle Raumzellen-Fertigung und zertifizierte Produktionsprozesse garantieren dabei die gleichbleibend hohe Qualität und setzen neue Maßstäbe im Bereich der Nachhaltigkeit. Die bis zu 70% verkürzte Bauzeit im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise erlaubt eine frühzeitige Nutzung und einen schnelleren Return on Investment. Dank der flexiblen Anpassungsmöglichkeiten sind modulare Gebäude für die Drittverwendung prädestiniert und bieten so eine besonders hohe Investitionssicherheit, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit, weil nachhaltiges Bauen uns alle angeht.

Prozessqualität

Modulare Gebäude von ALHO werden integral durch Fachpersonal unter konstruktiver Beteiligung der späteren Gebäudenutzer geplant. Die industrielle Vorfertigung durch zertifizierte Prozessabläufe und durch qualifiziertes Betriebspersonal stellt Maßgenauigkeit, geringe Toleranzen, Detailtiefe und Nachhaltigkeit in der Produktion sicher und somit eine gleichbleibend hohe Qualität und Energieffizienz. Modulgebäude werden „sanft gebaut“, d.h. die Baustelle ist leise und sauber. ALHO ist als Generalunternehmer präqualifiziert und ISO-zertifiziert.

ALHO unterstützt die Werte und Grundsätze der DGNB und möchte mit der Mitgliedschaft einen kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit beim Bauen leisten. Modulare Gebäude von ALHO wird es zukünftig auf Wunsch auch mit DGNB Zertifikat in Platin, Gold, Silber oder Bronze geben - nachhaltiges Bauen ist unser Ziel. So leisten wir durch nachhaltiges Bauen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Erde.