NEB
News

Friend of the New European Bauhaus

Die ALHO Gruppe wird "Friend" des Neuen Europäischen Bauhauses

Das Neue Europäische Bauhaus (NEB) ist eine kreative und interdisziplinäre Initiative der Europäischen Union, die von Präsidentin Ursula von der Leyen ins Leben gerufen wurde. Ziel der Initiative ist es, den europäischen Green Deal zu unterstützen und die Art und Weise zu verändern, wie wir Gebäude, Quartiere und sogar ganze Städte gestalten, um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen. 

Das NEB basiert auf den Prinzipien des historischen Bauhauses, einer einflussreichen Kunst- und Designschule, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland gegründet wurde und für ihre innovativen Ansätze zur Verbindung von Kunst, Handwerk und Technologie bekannt ist. 

Die zentralen Ziele des Neuen Europäischen Bauhauses sind: 

  • Nachhaltigkeit: Förderung ökologischer und klimafreundlicher Bauweisen und Materialien.
  • Ästhetik: Schaffung schöner, inspirierender und qualitativ hochwertiger Lebensräume.
  • Inklusivität: Sicherstellung, dass diese neuen Räume für alle Menschen zugänglich und erschwinglich sind, unabhängig von sozialem oder wirtschaftlichem Hintergrund.

Die Initiative bringt Architekten, Designer, Künstler, Wissenschaftler und Bürger zusammen, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln, die den Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen. Dazu gehören Projekte und Ideen, die sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten umgesetzt werden können. 

Das NEB fördert zudem die Zusammenarbeit und den Austausch von Best Practices zwischen verschiedenen Akteuren und Regionen in Europa. Regelmäßig werden Wettbewerbe, Förderprogramme und Workshops organisiert, um die besten Ideen und Projekte zu unterstützen und weiterzuentwickeln. 

Die ALHO Gruppe wird "Friend"

Als "Friend" des Neuen Europäischen Bauhauses möchten wir, die ALHO Gruppe, Bewusstsein schaffen. Bewusstsein für die Initiative und eine nachhaltige Zukunft des Bauens schaffen.  

In unserem Unternehmen leben wir bereits die zentralen Werte des Neuen Europäischen Bauhauses. Wir fördern Inklusion, stehen mit unserer Bauweise für Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Unsere Bauwerke vereinen Wirtschaftlichkeit und Ästhetik. Es ist uns wichtig, Mitarbeiter, Kollegen und unser gesamtes Umfeld für eine nachhaltige Zukunft zu begeistern und zu gewinnen. Durch die Verwendung umweltfreundlicher Baustoffe leisten wir einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Bauindustrie. 

Wir möchten an neuen, innovativen Bauprojekten arbeiten, die ein attraktives Design und Nachhaltigkeit vereinen. Gemeinsam mit Partnern des Neuen Europäischen Bauhauses wollen wir Lösungen finden, mit denen wir unsere Bauweise kontinuierlich weiterentwickeln können. Dazu suchen wir nach neuen Materialien und Verfahren, die wir in unseren Bauprozess integrieren oder mit deren Hilfe wir diesen optimieren können. So können wir dazu beitragen, den Gebäudesektor voranzubringen, die gesteckten Klimaziele zu erreichen, Umweltbelastungen zu minimieren und das Denken und Handeln in Kreisläufen in der Bauwirtschaft zu forcieren. Wir möchten gemeinsam Ideen entwickeln, wie wir bei unseren Gebäuden die Ästhetik und das Nutzererlebnis nicht nur mit Ökologie und Biodiversität in Einklang bringen, sondern dies auch im Sinne der Stärkung von Inklusion und Diversität zu erschwinglichen Kosten realisieren können. 

Wir freuen uns auf die Vernetzung mit den Partnern des Neuen Europäischen Bauhauses


Weitere Artikel aus dem ALHO Blog
News
NEB

Friend of the New European Bauhaus

Die ALHO Gruppe wird "Friend" des Neuen Europäischen Bauhauses

Projekte
Visualisierung Cite Foch

Der Wohnungskrise entgegenwirken

ALHO schafft im Eiltempo 179 Wohneinheiten in der Rue Montesquieu

Events
Green Steel Event

Deutschlands erstes Modulgebäude mit grünem Stahl

Baustellenbesichtigung des Heisenberg Gymnasiums Dortmund

News
Mensa Innenraum

Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2026

Der Countdown läuft!

Projekte
Kita Herkenweg Außenansicht

Erste Kita in Stahl-Holzmodulbauweise

76,6 Tonnen CO₂-Einsparung im Vergleich zur Errichtung als Massivbau mit Betonfertigteilen

Projekte

Neues Wohnungsbauprojekt in Königswinter

Das Richtfest markiert einen Meilenstein