Das große Ganze im Blick

Optimale Raumakustik für ein angenehmes und produktives Arbeitsumfeld

01. Juli 2017

Abidin Uygun, M.BP. Dipl.-Ing. (FH) Master of Building Physics, ist als Mitarbeiter von OWAconsult zuständig für die Analyse, Bewertung und Beratung rund um Akustikkonzepte von Bauten. Im Interview mit ALHO spricht er über den ganzheitlichen Ansatz von OWA und die Zusammenarbeit des Unternehmens mit ALHO. 

ALHO: Herr Uygun, im Zusammenhang mit Bürokonzepten spielt das Thema Raumakustik eine zentrale Rolle für ein angenehmes und produktives Arbeitsumfeld. Beschreiben Sie Ihre Aufgaben als Akustiker. 

Hier im Unternehmen gliedert sich das grob in zwei Bereiche: Ich berate Kunden bei konkreten Anfragen persönlich oder telefonisch und ich prüfe Produkte mit Blick auf normative Vorgaben zu Parametern wie Absorptionsgraden oder Schalldämmangaben. Anfragen an uns können in der Planungsphase kommen oder häufig dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und ein Akustikkonzept versagt oder nicht vorhanden ist. Wichtige Bereiche sind die Schul- und Büroakustik

Welche Ausprägungen hat Lärm im Büro konkret? 

Drucker, Rechner und Kopierer sind heute lange nicht mehr so laut wie früher. In Großraum- oder Gruppenbüros sind es vor allem die informationshaltigen Gespräche, die ablenken. Insgesamt gibt es immer einen Grundgeräuschpegel, der von außen, etwa durch Straßenlärm, und von innen, durch Gespräche und Geräte, gespeist wird. Wir tragen mit Produkten und Empfehlungen dazu bei, diesen Pegel zu reduzieren und damit eine angenehme Atmosphäre zu erzeugen. Da wir uns als ganzheitliche Berater verstehen, ist es wichtig, dass wir bei der Planung alle möglichen Einflussfaktoren berücksichtigen. Die Kunden sind dankbar dafür, wenn sie von uns entsprechende Hinweise bekommen – auch für Faktoren, die nichts mit dem Deckensystem zu tun haben. Schließlich spielen da auch die Wände, Möbel und so weiter hinein. Bei der Planung betrachten wir auch neue Entwicklungen. 

Wie realisiert man eine fortschrittliche Raumakustik in der Praxis? 

Vordergründig gedacht kostet es erst einmal Geld. Ein gutes Akustikkonzept bedeutet eine höhere Investition. Der Bauherr sollte jedoch immer seinen Vorteil kennen, den er dafür auf lange Sicht bekommt. Der entscheidende Mehrwert einer umfassenden Optimierung ist, dass man den Mitarbeitern konzentrierteres, gesünderes und damit auch produktiveres Arbeiten ermöglicht. Entsprechend zahlen sich höhere Investitionen in diesem Bereich aus – bei bestehenden Gebäuden und bei neuen Objekten. 

Inwieweit ist das abhängig von der Bauweise? 

Ich sehe modulare Lösungen und die Massiv- bzw. Stahlskelettbauweise bei der Akustik gleichwertig. Natürlich hat jede Bauweise ihre Eigenheiten, aber gute Qualität im Bau und bei der Akustik im Speziellen kann ich mit beidem erzielen. Entscheidend ist die richtige Planung und Beratung durch Fachleute. Je nach Ausführung bietet ein Modulkonzept aufgrund des Vorfertigungsgrades Vorteile, bei gleichem akustischem Niveau. 

Wie gewährleisten Sie ein gutes akustisches Niveau in Zusammenarbeit mit ALHO? 

Grundsätzlich arbeitet bei ALHO eine Reihe von Experten für den Bereich Akustik. Damit garantiert das Unternehmen von Hause aus einen guten Standard in diesem Bereich. Auf Basis der vom Bauherren gestellten Anforderungen wählen die Kollegen das passende unserer Produkte für das jeweilige Gebäude aus. Wir kommen vor allem bei den kniffligen Fällen ins Spiel, zum Beispiel dann, wenn ein Kunde von ALHO ein außergewöhnliches Niveau erzielen will. Dann finden wir gemeinsam eine Lösung. Dabei ist es immer gut zu wissen, dass alle Beteiligten etwas von der Materie verstehen. Eine gute Raumakustik spielt eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Implementierung moderner Bürokonzepte.

Neueste Artikel

Baudokumentation, Modulbau, Gunvor
12. Juni 2018

Das neue Modulgebäude bietet Mitarbeitern der Gunvor Raffinerie auf 1597 m² genügend Platz für großzügige Büros und Besprechungsräume, Sanitärräume sowie für Pausen einen...

ALHO, GdW, KZA, Wettbewerb
29. Mai 2018

Wettbewerbsbeitrag von ALHO und KZA wird in Rahmenvereinbarungen des GdW eingebunden

Sonderheft DBZ ALHO
25. Mai 2018

Die DBZ gibt im Juni 2018 ein Sonderheft zum Thema Modulbau heraus. ALHO ist mit mehreren Projektbeiträgen in Heft vertreten. Hier erfahren Sie mehr.

Toparbeitgeber ALHO
24. Mai 2018

Die Firma ALHO wurde von Yourfirm, der führenden Online-Jobbörse für den Mittelstand im deutschsprachigen Raum, als „Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2018“ ausgezeichnet.