Zertifizierte Nachhaltigkeit

Modulgebäude von ALHO sind von der DGNB zertifiziert

ALHO unterstützt die Werte und Grundsätze der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) und möchte mit der Mitgliedschaft einen Beitrag zur Nachhaltigkeit beim Bauen leisten. Die DGNB hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Öffentlichkeit für eine nachhaltige Bauweise zu sensibilisieren. Deswegen zertifiziert die DGNB Gebäude, die den Nachweis ihrer Nachhaltigkeit erbringen. Bei ALHO wurde nicht nur ein einzelnes Gebäude ausgezeichnet, sondern gleich ein ganzes Bausystem erhielt das DGNB-Mehrfach-Zertifikat in Gold.

Das DGNB Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen dient der objektiven Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden und Quartieren. Bewertet wird die Qualität im umfassenden Sinne, über den kompletten Gebäudelebenszyklus hinweg. Das System betrachtet alle wesentlichen Aspekte des nachhaltigen Bauens. Diese umfassen die sechs Themenfelder Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort.

Modulbau Nachhaltigkeit Ökologie

Ökologische Qualität

Stahl als Basis der Modulgebäudekonstruktion ist ein regenerativer Baustoff mit einem geschlossenen Werkstoffkreislauf und ist zu 100% recycelbar, was die Nachhaltigkeit der Ressourcenverwaltung garantiert. Hohe Wärmedämmung und wärmebrückenfreie Konstruktionen sorgen für eine optimale Energieeffizienz der Modulgebäude, was wiederum die Nachhaltigkeit stärkt. Der Anschluss regenerativer Energiequellen ist problemlos möglich.

Soziokulturelle und funktionale Qualität

Energieeffizienz und behaglicher Komfort wird durch hohe Wärmedämmung und die wärmebrückenfreie Konstruktion der Modulgebäude erreicht – im Winter wohlige Wärme, im Sommer angenehme Kühle, Nachhaltigkeit ohne Verschwendung. Die gute Schalldämmung erhöht den Komfort. Barrierefreie Räume und die Schaffung von Kommunikationsflächen in Kombination mit Rückzugmöglichkeiten fördern ein positives Aufenthalts- und Arbeitsklima. Die flexible Anpassung der Raumsituation an den aktuellen Bedarf dank nichttragender Innenwände und die Möglichkeit der Umnutzung gewährleisten jederzeit eine maximale Flächeneffizienz.

Modulbau Nachhaltigkeit Soziokulturell
Modulbau Nachhaltigkeit Technik

Technische Qualität

Modulgebäude erfüllen höchste Ansprüche an Wärme-, Brand- und Schallschutz und werden aus gütegeprüften deutschen Markenprodukten hergestellt. Als Neubau, Anbau, Aufstockung oder Erweiterung: Modulgebäude sind problemlos in den Gebäudebestand am jeweiligen Standort integrierbar. In puncto Dauerhaftigkeit stehen sie konventionell errichteten Gebäuden in nichts nach. Im Gegensatz zum konventionellen Bau sind modulare Gebäude zudem rückstandslos rückbaubar.

Ökonomische Qualität

Mängel sind Kostentreiber Nummer eins am Bau. Die industrielle Fertigung und die zertifizierten Produktionsprozesse garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität der Modulgebäude, welche bei konventionellen Bauten so nicht erreicht werden kann. Die bis zu 70% verkürzte Bauzeit erlaubt eine frühzeitige Nutzung und einen schnelleren Return on Investment. Dank der flexiblen Anpassungsmöglichkeiten sind modulare Gebäude für die Drittverwendung prädestiniert und bieten so eine besonders hohe Investitionssicherheit.

Modulbau Nachhaltigkeit Ökonomie
Modulbau Nachhaltigkeit Prozess

Prozessqualität

Modulare Gebäude von ALHO werden integral durch Fachpersonal unter konstruktiver Beteiligung der späteren Gebäudenutzer geplant. Die industrielle Vorfertigung durch zertifizierte Prozessabläufe und durch qualifiziertes Betriebspersonal stellt Maßgenauigkeit, geringe Toleranzen und Detailtiefe in der Produktion sicher und somit eine gleichbleibend hohe Qualität. Modulgebäude werden „sanft gebaut“, d.h. die Baustelle ist leise und sauber. ALHO ist als Generalunternehmer präqualifiziert und ISO-zertifiziert.