Modulbau-Schule Kavelstorf: Prominent unterstützt, modular gebaut

Kapazitäten für 100 Kinder, verteilt auf zwei helle, freundliche Schuletagen und mit einem Raumangebot ausgestattet, das modernen, reformpädagogischen Unterricht möglich macht: Mit der neuen Evangelischen Grundschule konnte die Rostocker Stadtmission den zeigen, wie in nur vier Monaten ein qualitätsvolles Bildungsbauwerk in ALHO Modulbauweise entstehen kann. Für die Rostocker Stadtmission war es das erste modulare Gebäude, das sie als Bauherrin in Auftrag gab. „Von Anfang an lief die Zusammenarbeit mit den Modulbauexperten und den Architekten sehr offen, zielführend und erfolgversprechend ab“, berichtet Vera Pürckhauer, Geschäftsführende Vorständin. ALHO holte das Architekturbüro Leuschner Gänsicke Beinhoff als Entwurfsarchitekten mit ins Boot, um dem hochwertigen Bildungsangebot des Trägers angemessen auch das Raumprogramm baulich adäquat umzusetzen. „Wir sind sehr glücklich mit dem Gebäude und auch die Eltern und Lehrer sind begeistert", bestätigt Vera Pürckhauer.

0
Module
0
Geschosse
0
Wochen Bauzeit

Tatsächlich nahm beim Schulneubau Kavelstorf die Erteilung der Baugenehmigung durch die Behörden mit rund 10 Monaten die meiste Zeit in Anspruch. Umso schneller konnte die eigentliche Bauphase abgewickelt werden: Nur zwei Wochen dauerte es, die 22 ALHO Raummodule per Schwertransporter auf die Baustelle zu befördern und dort zu montieren. Weitere drei Monate dauerte der, sodass am 1.Juli bereits die Inbetriebnahme des Gebäudes erfolgen konnte. Auf zwei Etagen mit insgesamt rund 1.500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche konnten die Architekten das geforderte Raumprogramm übersichtlich und kindgerecht anordnen: Der rechteckige, zweigeschossige Neubau schließt an seiner Stirnseite in Richtung Süden über einen neuen, eingeschossigen Foyer- und Garderobenanbau an das bestehende, sanierte Hortgebäude an. Von hier aus wird das Schulhaus über die offen gestaltete Mensa betreten, die nahtlos in eine zur Terrasse hin großflächig verglasten Pausenhalle bzw. Aula übergeht. Per mobiler Wand kann ein rund 60 qm großer Kreativraum mit mobiler Bühne der Aula zugeschaltet werden. Zwei Treppenhäuser und ein Aufzug sorgen für die barrierefreie und zudem brandschutzrechtlich einwandfreie Erschließung der oberen Etage. Hier befinden sich weitere Klassenräume, jeweils ein Fach- und Werkraum sowie die Räume der Schulleitung, das Lehrerzimmer mit Teeküche und ein Besprechungsraum mit den nötigen Nebenraum- und Sanitärzonen.

Weitere Infos & Fotos